Montag, 9. April 2012

Teilnahme am Fremotreffen in Rastede

Vom 29.03. - 01.04.2012 fand die Fremojahrestagung 2012 in Rastede statt. Der Bahnhof Ondrup nahm in der 7,30 m Version teil.


Der Bahnhof in der im Bahnsteigbereich gekürzten Version.


Übersicht des gesamten FremoRE Arrangements.

Ondrup lag in der Mitte eines FremoRE Arrangements mit einer Gesamtkantenlänge von über 500 m. Die Strecke, an der Ondrup lag, war ein eingleisiger Hauptbahnast, der vom Bahnhof Oberoden abzweigte. Die anderen Bahnhöfe an der Strecke waren Bülthausen und der Abstellbahnhof Spiekerhof, von dem aus Öl-, Kohle- und Stahlganzzüge verkehrten.


Der Gag Öl muss in Ondrup auf die Freigabe der Strecke warten.

Auf der Strecke verkehrten 2 Personenzugumläufe, eine Garnitur war durch Loks bespannt, die andere wurde durch Triebzüge bedient.


Personenzug bepannt mit einer BR93 am Bahnsteig.


Ein Personenzug ist eingefahren und wartet darauf, dass alle Fahrgäste zugestiegen sind und der Bahnübergang geschlossen wird.

Neben der Kreuzung der Ganzzug- und Personenzugumläufe hatte Ondrup die Aufgabe die Zeche "Unser Otto" zu bedienen, die an der Strecke zwischen Bülthausen und Ondrup lag. Dabei wurden aus Richtung Oberroden über Bülthausen Übergabezüge aus Leerwagen nach Ondrup gefahren. Die Garnituren wurden dann umfahren und als Sperrfahrten in den Anschlussbahnhof der Zeche überstellt. Nach der Beladung wurden die Züge wieder durch Sperrfahrten nach Ondrup gebracht und dann über Bülthausen und Oberoden an die Besteller versendet.


Beladene Übergabe mit Kohle wartet in Ondrup auf die Ausfahrt.

Neben den logistischen Aufgaben wurden in Ondrup natürlich auch die bekannten Ladestellen bedient. Erstmals konnte ich dabei meine neu entwickelten Ladeszenen nutzen.


Der Genossenschaft wurden aus "der weiten Welt" die Tds-Wagen mit Düngemitteln zugestellt.

Viel Freude hat es mir wieder bereitet, dass mein Bahnhof trotz des simplen Gleisplanes und des eher langweiligen Betriebes einmal mehr positiv aufgenommen wurde. Viele Hobbykollegen gingen auf Entdeckungsreise und erfreuten sich an der Athmosphäre, die ich glaube meinem kleinen Landbahnhof mittlerweile verliehen zu haben.


Der Mähdrescher muss für den nächsten Einsatz nachbetankt werden.

Last but not least schöne Grüße nach Emden zum Projekt Esche, schön sich mal kennengelernt zu haben!


Ein landwirtschaftliches Gespann wartet vor der Schranke am Stellwerk Ow auf die Durchfahrt des Personenzuges. Dahinter ist die nahe Zeche "Unser Otto" zu erkennen.

Das Treffen hat richtig Laune gemacht, vielen Dank an die Organisatoren und Planer!

Nächstes Treffen ist am Himmelfahrtswochenende beim Fremotreffen in Bad Oeynhausen, dann mit einem größeren Stück Westmünsterlandbahn.

Kommentare:

  1. Hallo Patrick,

    es hat mir große Freude gemacht, deinen absolut gelungenen Bahnhof Ondrup in Rastede einmal "Live" in Aktion gesehen zu haben! Behalte deinen (Bau-) Stil einfach bei - einfach klasse, was du da geschaffen hast.

    Beste Grüße von der Küste,
    Carsten

    AntwortenLöschen
  2. Moin Patrick,

    der Samstagausflug nach Rastede hat ja leider nicht geklappt, aber immer wieder schön, auch Bildchen zu sehen. Ondrup ist und bleibt ein beeindruckender Bahnhof aus dem Münsterland. .-)

    Viele Grüße
    Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andreas!

      Ja, schade dass du nicht dort warst. Ich hoffe ich sehe Dich in Bad Oeynhausen, denn dort ist der MEC Dülmen wirklich stark vertreten!

      Patrick

      Löschen